COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN COVID-19 INFORMATIONEN

Maßnahmen & Informationen

Bitte beachten Sie folgenden Informationen & Maßnahmen bzgl. der aktuellen Covid-19 Situation für Teilnehmer

Aufgrund der Covid-19 Pandemie gelten für alle Teilnehmer des Red Bull Dolomitenmann folgende Maßnahmen:

Veranstaltungsgelände:

Aufgrund diverser Regulierungen mussten bezüglich des Veranstaltungsgeländes folgende Maßnahmen getroffen werden:

Es entfallen Sidevents wie die Hauptplatzkonzerte, die Siegerehrung am Hauptplatz sowie die Expo und das Rahmenprogramm. Das Veranstaltungsgelände Dolomitenstadion (Start/Zielbereich) wird in Zonen eingeteilt, Zutritt ist nur mit einem gültigen onlineTicket möglich.

Zu anderen Teams und Athleten ist Abstand zu halten, bei der Startnummernausgabe werden die Teams einzeln abgearbeitet, es wird ein MNS benötigt um eintreten zu können. Um auch sonst ein maximal an Sicherheit gewährleisten zu können wird heuer der Start sowie der Zieleinlauf ins Dolomitenstadion verlegt. Um das zu ermöglichen drehen wir heuer die Bewerbe Wildwasserkajak und MTB, somit ist MTB die Schlußdisziplin mit Ziel im Dolomitenstadion Lienz.

Bitte beachten, dass sich alle Teilnehmer und Zuschauer entlang der Strecke auf öffentlichem Raum befinden und hier die allgemeinen Covid-19 Richtlinien und Abstandsregelungen gelten (Covid-19 Richtlinien: Gesund bleiben! – Sicherheits-Leitfaden: https://www.austria.info/de/service-und-fakten/coronavirus-situation-in-oesterreich).

Zuschauer/Begleiter/Betreuer haben keinen Zugang zu den Start-/Zielkanälen und deren näheren Umgebung. Diese befinden sich ausschließlich im öffentlichen Raum und müssen sich an die allgemeinen Richtlinien und Abstandsregelungen halten.

Vor dem Rennen:

Mit der Abholung der Startunterlagen werden alle Teilnehmer registriert. Die Registrierung ist notwendig, um im Falle eines positiv gemeldeten Covid-19 Tests innerhalb von 2 Wochen nach dem Event entsprechend informiert werden zu können.

Im Shuttle-Bus zum Start gilt Mund-Nasenschutz-Pflicht

Zur Abholung der Startunterlagen ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

Läufer, die aus Risikogebieten (Stufe 6 laut https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/ – Stichtag 01.08.2020) anreisen, bitten wir von einer Teilnahme freiwillig abzusehen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer aus Risikogebieten, die erst nach dem 01.08.2020 als solche eingestuft werden, auch vor Ort von der Teilnahme am Event auszuschließen. Eine Teilnahme erfolgt (wie sonst auch schon) auf Eigenverantwortung ausschließlich mit ausreichender Fitness und bester Gesundheit.

Beim Rennen:

Der Start der Bergläufer erfolgt mit Mund-Nasenschutz (Buff, Schlauchtuch, MNS-Maske). Die neueste Verordnung erlaubt gleichzeitige Starts von bis zu 200 Personen, was einen normalen Start ermöglicht. Wie üblich findet noch ein letzter Equipment Check beim Betreten des Startkanals statt. Den Anweisungen des Moderators und Organisationskomitees ist in jeden Fall Folge zu leisen.

Sollte es beim Zutritt zum Startkanal zu Wartezeiten kommen ist auch hier ausreichend Abstand zu den anderen Läufern einzuhalten.

Beim Betreten des Startkanals, zum Start, bei Überholvorgängen, innerhalb der Versorgungsstation und im Bereich der Zielverpflegung ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Hierzu ist keine Maske notwendig, sondern die Bedeckung durch z.B.: ein Schlauchtuch/Buff ausreichend. Der Mund-Nasenschutz muss also nicht beim gesamten Lauf getragen werden, hier gibt es ein Schild am Ende der Maskenzone.

An Verpflegungen ist die Desinfizierung der Hände beim Betreten der Versorgung verpflichtend. Die Ausgabe der Verpflegung erfolgt ausschließlich über das Versorgungspersonal mit Hygienehandschuhen.

Der Konsum der Lebensmittel erfolgt mit ausreichend Abstand zum Versorgungszelt/Labe in einem für die Distanz vorgesehenen und markierten Bereich. Ein ausreichender Sicherheitsabstand zu anderen Läufern ist hier ebenso einzuhalten, wie die Aufenthaltsdauer an der Versorgung auf das Nötigste zu reduzieren ist. Beim Zugang zur Versorgung kann es zu geringen Wartezeiten kommen.

Im Bereich der Versorgungen sind nur Läufer zulässig. Zuschauer halten sich bitte mit ausreichend Abstand zur Versorgung im öffentlichen Raum auf.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, solche Läufer zu disqualifizieren, die sich nicht an das Sicherheitskonzept und die genannten Maßnahmen halten.

Nach dem Rennen:

Es werden keine öffentlichen Duschen bereitgestellt – bitte die Duschen in den eigenen Unterkünften nutzen. Wir bitten darum, den Zielkanal und die Versorgung zügig nach dem Finish zu verlassen, um den Platz für weitere Finisher freizuhalten.

Alle Teilnehmer verpflichten sich, im Falle eines positiven Covid-19 Testergebnisses bis 2 Wochen nach dem Event, den Fall umgehend (!) an info@dolomitenmann.com bekannt zu geben.

**Alle Informationen und Regelungen unter Vorbehalt und können jederzeit vom Veranstalter auf aktuelle Gegebenheiten angepasst werden.