PARAGLEITEN

Nicht nur der Flug zählt

Hier geht es beim Dolomitenmann nicht nur ums Fliegen. Bereits am Start muss nach der Übergabe am Kuhbodentörl zum Startplatz gelaufen werden und das über eine steile und unwegsame Strecke. Erst dann kann der erste Flug durch die Dolomiten begonnen werden. Nachdem der Pylon umflogen wurde erfolgt eine Zwischenlandung auf der Moosalm. Hier ist es wichtig sein Sportgerät unter Kontrolle zu haben, denn nun heißt es wieder laufen für die Paragleiter – mit geschultertem Schirm. Vom zweiten Start aus beginnt der Anflug zur Übergabe an die Mountainbiker im Lienzer Dolomitenstadion.

turmoel

Streckenverlauf 2016

  • In der Übergabezone: Warten auf den Bergläufer – Kuhbodentörl 2.441 m ABSCHLAG, Lauf mit eingepacktem Schirm zum Startplatz. Bereits bei der Übergabe sind Helm und Rettungsschirm Pflicht!

  • !!! 2016 gibt es erneut keinen GPS Flug und ist somit das Mitführen eines solchen Gerätes KEINE Pflicht !!!

  • 1. Flug: es muss 1 Pylonen korrekt passiert werden. Diese befinden sich auf den Koordinaten 12°45’24“-46°46’43“. Wird die Pylonen nicht korrekt umflogen, wird der Teilnehmer disqualifiziert und das Team aus der Wertung genommen. Nach dem Umrunden des Pylons Weiterflug zum Taxermoos.

  • 1. Landung: Zwischenlandeplatz Taxer Moos (1000m) ebene Almwiese, Windsack, Landeplatz mit Bäumen eingegrenzt, nach Pilotenermessen sind Außenlandeplätze anzufliegen. Bei starken Wind Leebereich! Kein Ziellandepunkt, sondern Passieren einer Kontrollstelle (Red Bull Bogen) zwingend. Es muss vor der weißen Linie gelandet werden, ansonsten Disqualifikation.

  • Aufstieg zum 2. Start mit geschultertem Schirm

  • 2. Start: “Damenstart” (1.120m) über flachen Anstieg durch eine Waldschneise Start muß oberhalb der markierten 1.120 m-Linie erfolgen, ansonsten beliebig. Fester Almboden, 20-30° Neigung, Windsack. Wind generell aus NO bis SO. Startabbruch jederzeit möglich!

  • 2. Flug: nach Queren der Flanke direkte Sicht auf das Dolomitenstadion Lienz

  • 2. Landung: Der Teilnehmer landet im Dolomitenstadion in Lienz

  • Nach der Landung ist die halbe Stadionrunde auf der markierten Strecke zu absolvieren (mit Schirm)! Bei der Übergabe muss der Pilot den Schirm mit dabei haben – Übergaben ohne Schirm haben die Disqualifikation zur Folge. Aufgelegter weißer Pfeil zeigt die Anflugrichtung an, bei einem aufgelegten Kreuz ist der Landeplatz gesperrt!

Achtung

  • Gleitschirme: Es dürfen nur mehr nach EN und LTF zugelassene Schirme (bis max. EN D und LTF 2-3) geflogen werden. Die Schirme müssen innerhalb des zugelassenen Gewichtsbereiches geflogen werden, das Abfluggewicht der Piloten wird unmittelbar vorm Start überprüft. Die Gleitschirme müssen sich in zugelassenem Zustand befinden (Beschleunigerweg, Trimmung, Tragegurt,…). Die Zulassung der Schirme muss bis spätestens 01. August 2016 abgeschlossen und die Daten auf der Webseite der jeweiligen Zulassungsstelle veröffentlicht sein. Ist die Zulassung nicht rechtzeitig abgeschlossen und veröffentlicht, darf der Schirm beim Dolomitenmann nicht geflogen werden.

  • Jeder Pilot muss selbst dafür Sorge tragen, dass sich sein Gleitschirm in zertifiziertem Zustand befindet. Insbesondere wird vom Veranstalter darauf geachtet, dass an der Originaltrimmung, am Beschleunigerweg und am Tragegurt nicht manipuliert wurde, um sich einen Vorteil zu verschaffen.

  • Gurtzeug: Das Gurtzeug muss nach LTF zugelassen sein und muss sich in zugelassenem Zustand befinden (Original Protektor). Eine Zulassung nur nach EN Norm reicht nicht aus!

  • Rettungsfallschirm: Ein funktionierendes Rettungssystem muss mitgeführt werden und wird in Leisach kontrolliert. Die Auslösung und Funktion der Rettung darf nicht durch Änderungen am Gurtzeug behindert oder unmöglich gemacht werden.

  • Es muss uns per Email bis spätestens 16. August bekannt gegeben werden, welchen Schirm ihr fliegen werdet.Dazu müssen Hersteller, Schirmtyp, Größe des Schirms und das verwendete Gurtzeug bekanntgegeben werden. (Email: info[a]dolomitenmann.com)

  • In den Anmeldeunterlagen wird ein gültiger Versicherungsschutz für den verwendeten Schirm durch die eigenhändige Unterschrift des Piloten bestätigt.

  • Wie in den Jahren zuvor ist eine PG-Lizenz (Sonderpilotenschein) für die Teilnahme am Bewerb vorzuweisen und wird bei der Anmeldung kontrolliert.

Bedingungen

  • Helm, Rettungsschirm, PG Lizenz (vorher Sonderpilotenschein) sind Pflicht. Vorlage der PG Lizenz (Sonderpilotenschein) unbedingt erforderlich!!! Die PG Lizenz (Sonderpilotenschein) wird im Rennbüro am Donnerstag und Freitag kontrolliert! Wenn der Startleiter das Flugfenster freigibt, liegt jeder Einzelstart im Ermessen des Piloten. Der Windsack sollte die letzte Entscheidungshilfe sein. Achtung: hochalpines Gelände! Auf geeignetes Schuhwerk ist zu achten!

  • Helm, Rettungsschirm, PG Lizenz (vorher Sonderpilotenschein) sind Pflicht. Vorlage der PG Lizenz (Sonderpilotenschein) unbedingt erforderlich!!! Die PG Lizenz (Sonderpilotenschein) wird im Rennbüro am Donnerstag und Freitag kontrolliert! Wenn der Startleiter das Flugfenster freigibt, liegt jeder Einzelstart im Ermessen des Piloten. Der Windsack sollte die letzte Entscheidungshilfe sein. Achtung: hochalpines Gelände! Auf geeignetes Schuhwerk ist zu achten!

  • Schirmtransport: Die Paragleitschirme werden durch das OK auf das Kühbodentörl geflogen. Teilnehmer, die bereits am Freitag einen Flug planen, müssen ihren Schirm bis spätestens 09.00 Uhr am Europaplatz abgeben.

  • Am Renntag, 10.September 2015 ist der Schirm bis spätestens 07.00 Uhr am Europaplatz abzugeben.Organisierter Transport der Teilnehmer am Freitag und am Samstag zum ‚Hallebach’.

  • Danach Aufstieg (ca. 1 ½ Stunden) zum eigentlichen Startplatz. Es besteht keine Möglichkeit, den Schirm selbst hinauf zu transportieren!

Wichtige Informationen für das Training

  • Zwischenlandungen auf der Moosalm sind bis auf den Bewerbstag vom Gründstückseigentümer untersagt und können zu einer Besitzstörungsklage führen! Aus eigenem Interesse wäre es gut, dies zu befolgen.

  • Das Training erfolgt ausschließlich auf Risiko jedes Teilnehmers. Die Strecke ist nur zur Besichtigung freigegeben. Fremdhilfe ist untersagt

Bildergalerie

Videos

Anmeldung / Registration
Red Bull Dolomitenmann 2017

www.jetzt-anmelden.com