MOUNTAINBIKE

Tragend hinauf zum Gipfelkreuz

Nach der Übergabe im Dolomitenstadion müssen die Mountainbiker eine Uphillstrecke von 1.400 Höhenmeter überwinden. Kraft in den Beinen ist dabei Voraussetzungen aber auch in den Armen, denn die Bergaufpassagen enthalten immer wieder Tragepassagen – also Rad schultern und hinauf Richtung Hochsteinkreuz – obwohl auch das an manchen Stellen der Strecke unmöglich erscheint . Nachdem das Gipfelkreuz passiert wurde heißt es allen Mut zusammen nehmen und mit Schwung den Berg hinunter bei einem durchschnittlichen Gefälle von 26 Prozent – unter anderem auch über die ehemalige Weltcupabfahrt H2000. Nun heißt es fest im Sattel bleiben und gut zur Übergabe an die Kajaker in Leisach kommen.

osttirol

Streckenverlauf 2017

  • START: Lienz – Dolomitenstadion

  • ZIEL: Leisach (Sportplatz)

  • Streckenlänge BERG: ca. 16 Kilometer

  • Streckenlänge TAL: ca. 10 Kilometer

  • Höhenunterschied: 1.600 Meter

  • Durchschnittsgefälle: 26,4%

  • Pflichttore und Richtungstore: ca. 15

Beschreibung

Nach der Übergabe durch den Paragleiter führt die Strecke zunächst durch das Ortsgebiet Richtung Damenstart. Vom Damenstart wird über die Skipiste Richtung Moosalm abgefahren. Von der Moosalm geht es direkt weiter zum Speichersee „Moosalm“ und dann rechts weiter zum Stadtweg. Bei der Abzweigung „Sternalm/Taxer Gassl“ befindet sich die  1. Labestation. Entlang der markierten Strecke weiter Richtung Hochsteinhütte. Bei der Glanzeralm  ist die 2. Labestation. Dann dem Forstweg Richtung „Hochsteinhütte“ folgen. Kurz vor dem Hochsteinkreuz endet dieser Weg und man muss das Rad schultern. Wenn man den Bergrücken erreicht hat, geht es noch kupiert rund um die „Gamperhütte“ zurück zur  Hochsteinhütte. Ab hier beginnt der Downhill in Richtung Leisach. Richtungstore geben jedem Biker die Richtung vor. Vorbei an der „Sternalm“, der „Moosalm“ und dem „Gribelehof“ rast man über Waldwege, Pisten und Schotterstraßen dem Ziel in Leisach entgegen. Genaue Streckenbeschreibung folgt sobald alles mit den Grundbesitzern abgesprochen ist!

Infos

  • Bei der Uphillpassage können sich Änderungen ergeben. Die genaue Downhillstrecke ist zwei Tage vor dem Bewerb durchgehend markiert und zur Besichtigung freigegeben.

  • Tipps: Genaue Streckenkenntnis ist wie immer von Vorteil. Es lohnt sich auf alle Fälle die Strecke das eine oder andere Mal abzufahren um keine bösen Überraschungen zu erleben. Das Bike sollte für die Uphillsektion so leicht als möglich und für den Downhillbereich so robust als möglich sein.

  • Downhill: abwärts geht es über die Ski-Alpin Herrenabfahrtsstrecke H2000: Hochsteinkreuz, Sternalm, ‚Damenstart’, Russenweg, Taxermoos, Griebelehof, Skistadion, Ziel Leisach.

  • Aufgestellte Warnschilder gelten als Empfehlung zur Geschwindigkeitsverminderung! Unbedingt beachten!!

  • Das Training erfolgt ausschließlich auf Risiko jedes Teilnehmers. Die Strecke ist nur zur Besichtigung freigegeben! Die Kopfwerbung ist dem Veranstalter vorbehalten!

Disqualifikationsgründe

  • 1. Nichtbeachtung der Helmpflicht

  • 2. Radmarkierung nicht in Ordnung. (Radmarkierung 2fach, Reifen bzw. Rahmen) – Wird im Ziel kontrolliert!

  • 3. Bei Nichtbefahren der markierten Strecke

  • 4. Bei Nichtbefahren der Pflichttore

  • 5. Fremdhilfe (Fremdhilfe in jeder Form ist strengstens untersagt!)

  • 6. Radwechsel (Die Verwendung von verschiedenen Rädern für den Uphill- und den Downhill-Part ist verboten, bei einem Defekt ist das Mountainbike zu schieben oder zu tragen, es darf kein Ersatzmountainbike oder Ersatzreifen verwendet werden)

Bildergalerie

Videos

Teilnehmerliste / Participant List
Red Bull Dolomitenmann 2017

LINK